Pistazien Heidesand Gebäck

In unserer Tageszeitung gibt es um diese Jahreszeit immer eine Beilage mit Plätzchen. Diese werden von Personen wie Du und Ich eingesandt. Leider stand hier kein Namen bei der Veröffentlichung. Aber ich habe sie nachgebacken.
Hier das Rezept:

Zutaten:
1 Ei
24 Gramm Vanillinzucker
Prise Salz
600 Gramm kalte Butter
600 Gramm Weizenmehl (Type 405)
360 Gramm Zucker
200 Gramm Stärke
250 Gramm Pistazien ( ich habe nur 100 Gr. genommen = 6€ )

Das Mehl mit der Stärke mischen. Anschließend ein Ei mit 24 Gr. Vanillin Zucker und 2 Gr. Salz im Rührbecher mit 600 Gr. Butter sowie dem Weizenmehl-Stärke Gemisch mit dem Knethaken des  Mixers vorkneten. Wenn sich die Masse verbunden hat und schon bröselig ist, macht man mit der hand weiter.

Zuletzt werden die Pistazien in den Teig eingeknetet. Der fertige Teig wird anschließend portionsweise auf Zucker zu langen Rollen geformt und mindestens 2 Std. besser über Nacht in den Kühlschrank gelegt. Die Kühlung sorgt dafür, dass die Plätzchen später nach dem Backen richtig mürbe sind. Nach dem kühlen von den Teigrollen mit einem Messer ( ich habe ein Elektromesser genommen) Scheiben in einer Dicke von etwa einem halben Zentimeter abschneiden und auf ein gefettetes Backblech legen.

Die Plätzchen bei 185 Grad etwa 14 Minuten mit Blickkontakt leicht bräunlich backen.

IMG_5667

 

IMG_5671

 

Diese Kekse sind überhaupt nicht süß! Leicht sandig wie Heidesand.
Lecker!

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s